Schnupperlehren Teil 4: Wie geht es nach der Schnupperlehre weiter?

2 Min zu lesen

Die Schnupperlehre wurde erfolgreich absolviert, Beruf und Betrieb waren sehr spannend – wie geht es nun also weiter? Eine gute Nachbereitung der Schnupperlehre hilft zum einen den Jugendlichen, den Überblick über das Erlebte zu behalten, zum anderen kann auch ein bleibender Eindruck beim Lehrbetrieb hinterlassen werden, der sich positiv auf die Lehrstellenbewerbung auswirkt.

In diesem Blog-Beitrag:

 

Schnuppertagebuch ausfüllen

Schüler:innen bekommen während der Schnupperlehre sehr viele Informationen und Eindrücke, welche es zu verarbeiten gilt. Es ist normal, dass einem am Anfang noch der Kopf schwirrt! Daher ist es umso wichtiger, sich nach der Schnupperlehre in Ruhe hinzusetzen und das Erlebte aufzuschreiben. Durch das Ausfüllen des Schnuppertagebuches kann man die Schnupperlehre in Gedanken noch einmal durchgehen und alles Wichtige notieren.

Die Vorlage für das Schnuppertagebuch kann hier ausgefüllt werden:

Vorlage Schnuppertagebuch

E-Mail an den Lehrbetrieb senden

Nach der Schnupperlehre macht es einen sehr guten Eindruck, wenn man sich via E-Mail beim Lehrbetrieb meldet und sich für die Schnupperlehre bedankt. Dabei erwähnt man auch, was einem besonders gut gefallen hat. Wenn man bereits weiss, dass man sich für eine Lehrstelle bewerben wird, kann man dies in der E-Mail ebenfalls erwähnen. So weiss der Lehrbetrieb Bescheid und behält einem in Erinnerung. Hier findet sich eine Vorlage für eine Nachfass-E-Mail

Falls der Lehrbetrieb noch keine Schnupperbewertung oder Schnupperbericht ausgefüllt hat, kann man in der E-Mail auch darum bitten. Ein positiver Schnupperbericht eignet sich hervorragend als Beilage im Bewerbungsdossier. 

 

Für die Lehrstelle bewerben

 

 

Hat man bereits verschiedene Schnupperlehren absolviert und weiss, welchen Beruf man in welchem Betrieb lernen möchte, beginnt der Bewerbungsprozess für die Lehrstelle. Es lohnt sich, dafür noch einmal das Schnuppertagebuch respektive die Notizen aus der Schnupperlehre anzuschauen. Diese helfen, eine persönliche und individuelle Bewerbung zu verfassen. Folgendes kann in das Bewerbungsschreiben integriert werden:

  • Welche Tätigkeiten durfte man während der Schnupperlehre ausprobieren?
  • Was hat einem besonders gefallen (am Beruf und am Betrieb)?
  • Wieso passt man aufgrund dessen zu diesem Lehrbetrieb und zu diesem Lehrberuf?

Ausserdem kann man den Schnupperbericht, den die Firma ausgefüllt hat, ins Bewerbungsdossier integrieren. 

Wir wünschen viel Erfolg bei der Lehrstellenbewerbung! Viele Bewerbungstipps finden sich auf yousty.ch.

 

Zu den Bewerbungstipps

Autor:in

Picture of Stefanie Näf

Stefanie Näf

Stefanie informiert und unterstützt mit Herzblut die Jugendlichen bei der Lehrstellensuche und will den Schüler:innen aufzeigen, was es für tolle Ausbildungsmöglichkeiten in der Schweiz gibt.