24. September 2021

Lehrvertragsauflösung: Wie Sophie ihre Lehre fortfahren konnte

Sophie hat ihren Lehrvertrag aufgelöst und ist mit vielen offenen Fragen zu uns gekommen. Damit ist sie nicht die Einzige! 25% aller Lehrverträge werden nach einem Jahr wieder aufgelöst. Wir konnten Sophie helfen, Licht ins Dunkle zu bringen. Das wollen wir aber genauso, für alle anderen, welche in derselben Situation wie Sophie stecken.

 

In diesem Blog-Beitrag:

 

Vor einiger Zeit ist Sophie auf uns zugekommen und hat nach Hilfe gefragt. Sophie begann im August eine Lehre als Kauffrau in einer Gemeinde. Schnell hat sie gemerkt, dass sie sich im Betrieb nicht wohl fühlt. Mit ihrer Berufsbildnerin hat sie besprochen, dass eine Lehrvertragsauflösung für beide die beste Lösung ist. Mit vielen offenen Fragen kam Sophie danach zu uns. Was sie jetzt machen solle, ob sie die Lehre fortsetzen könne und wie sie überhaupt an eine neue Stelle gelange.

Wenn du dir noch nicht sicher bist, ob ein Lehrabbruch die beste Lösung ist, empfehlen wir dir, diesen Blog-Beitrag zu lesen.

Probleme in der Lehre: abbrechen oder weitermachen?

Was du alles zu einer Lehrvertragsauflösung wissen solltest

Der Name verrät es bereits; den Lehrvertrag kann man nicht einfach kündigen. Er muss in Einverständnis von Lernende*r und Berufsbildner*in aufgelöst werden. Bei Sophie war das einfach, da auch die Berufsbildnerin sah, dass Sophie nicht glücklich war. Erst nachdem ihr Lehrvertrag aufgelöst wurde, konnte Sie einen neuen Lehrvertrag abschliessen. Fast als Erstes fragte Sophie uns, ob sie jetzt aus der Berufsschule fliegt. Wir konnten sie jedoch beruhigen, denn nach einer Lehrvertragsauflösung dürfen Lernende noch 3 Monate in der Berufsschulklasse bleiben. Innerhalb dieser Monate sollte man jedoch eine neue Lehrstelle suchen und finden.

 

So gelangst du ans Ziel

Auf die Frage wie Sophie eine neue Stelle finden kann, gaben wir ihr drei wichtige Tipps auf den Weg:

  • Melde dich beim Amt für Berufsberatung. Diese geben dir Auskunft über deine möglichen nächsten Schritte. Auch bei Fragen ist das die beste Auskunftsstelle. Das Amt für Berufsbildung hat ausserdem eine Liste mit Betrieben, welche keine passenden Lernenden gefunden haben. Das ist eine gute Chance für dich!
  • Berufsberater*innen haben auch immer gute Tipps für dich. Du kannst von Ihnen eine Liste mit allen Betrieben, welche Lernende ausbilden, verlangen und diese Betriebe abklappern.
  • Die effizienteste Variante ist jedoch, dass du auf yousty.ch deinen Beruf eingibst und nach Lehrfortsetzungen suchst. So werden dir alle Betriebe aufgelistet, welche Lernende nach einer Lehrvertragsauflösung aufnehmen.

Bildschirmfoto 2021-09-24 um 13.31.57

Eine neue Stelle für Sophie

Und hat Sophie nun eine neue Stelle gefunden? Ja, das hat sie. Sie setzt die Lehre als Kauffrau fort, hat aber von der Gemeinde in ein Reisebüro gewechselt. Vor einer Woche hat sie sich bei uns gemeldet und erzählt, wie sehr ihr der Betrieb und das Team gefällt.

 

Stefanie Näf

Stefanie Näf

Stefanie informiert und unterstützt mit Herzblut die Jugendlichen bei der Lehrstellensuche und will den Schülerinnen und Schülern aufzeigen, was es für tolle Ausbildungsmöglichkeiten in der Schweiz gibt.

E-Mail schreiben