21. April 2020

Eignungsabklärung als Ergänzung zu Zeugnissen

Eignungsabklärungen nehmen einen grossen Stellenwert im Rekrutierungsprozess von neuen Lernenden ein. Zeugnisse sind nicht immer einfach zu vergleichen und eine einheitliche Eignungsabklärung dient in solchen Fällen als zusätzliches Entscheidungsinstrument. Wir haben bei Michele Marchesi, Leiter Berufsbildung von Siemens nachgefragt, auf welchen Eignungstest sie setzen, weshalb und wie sie ihn einsetzen. Das Interview gibt es neben dem Video noch in schriftlicher Form. 


Yousty: Welche Eignungsabklärung setzt ihr ein? 

Siemens: Wir senden allen Bewerbenden nach Eingang der Bewerbung eine Einladung zum Berufs-Check zu. 

 

Yousty: Mit wie vielen Jugendlichen macht ihr den Berufs-Check pro Jahr?

Siemens: Wir führen den Berufs-Check pro Jahr mit ca. 380 Jugendlichen durch.

 

Yousty: Wie ist der Berufs-Check in den Bewerbungsprozess von Siemens eingebaut? 

Siemens: Der Berufs-Check wird von den Schülerinnen und Schülern vor dem Vorstellungsgespräch zuhause gelöst. Am Vorstellungsgespräch selbst wird das Resultat dann mit den Jugendlichen besprochen und reflektiert.

 

Yousty: Weshalb habt ihr euch dafür entschieden, den Berufs-Check von zu Hause aus durchzuführen?

Siemens: Das Ergebnis des Berufs-Checks kann so in der Vorselektion berücksichtigt werden. Es erleichtert uns den Prozess, da wir sehr viele BewerberInnen haben.

 

«Wir vertrauen den Jugendlichen

und wollen so schon im Bewerbungsprozess unsere

Haltung zum Ausdruck bringen.»

 

Yousty: Wie sind die Erfahrungen, wenn Jugendliche den Berufs-Check von zu Hause durchführen?

Siemens: Bei den meisten funktioniert es sehr gut. Leider haben immer noch nicht alle BewerberInnen einen Computer/Notebook zu Hause. So lösen die SchülerInnen den Berufs-Check auch auf dem Handy. Sehr wichtig ist eine stabile Internetverbindung.

 

Yousty: Welchen Stellenwert hat der Berufs-Check im gesamten Bewerbungsprozess?

Siemens: Der Berufs-Check ist eine Ergänzung zum Zeugnis, Stellwerktest oder Multicheck. Teilweise haben die Jugendlichen weder einen Stellwerktest noch einen Multicheck. Wenn der Schulunterricht ausfällt und Testzentren geschlossen sind, ist es besonders Wertvoll.

 

Yousty: Welche Vorteile seht ihr im Berufs-Check im Vergleich zu anderen Eignungsabklärungen?

Siemens:

Aus Sicht des Unternehmens: 

  • Eine ergänzende Möglichkeit, die schulischen und intellektuellen Fähigkeiten abzuschätzen. 
  • Das Resultat gibt häufig eine Bestätigung über Zeugnisnoten und andere Testergebnisse. 
  • Wir können das Resultat im Vorstellungsgespräch miteinbeziehen. 
  • Das Resultat gibt uns mit den weiteren Bewerbungsunterlagen ein abgerundetes Bild über den Kandidaten. 
  • Das Resultat ist sehr übersichtlich


Für Schülerinnen und Schüler:

  • Der Berufs-Check ist kostenlos und kann zuhause, also ortsunabhängig, gelöst werden. 

 

Yousty: Weshalb empfehlt ihr den Berufs-Check anderen Unternehmen?

Siemens: Der Berufs-Check ist eine gute Ergänzung zu Zeugnis und anderen Tests. Er zeigt auch Fähigkeiten und Eignungen eines Bewerbers an. 

 

Fazit: Wenn Schulnoten wie aktuell gerade wegfallen oder die Zeugnisse schwer zu vergleichen sind, ist es Sinnvoll auf einen Eignungstest zu setzen. Auch wenn keine Schnupperlehren durchgeführt werden kann man die Jugendlichen mit dem Berufs-Check von zu Hause aus testen. Uns liegt die Berufsbildung am Herzen und daher möchten wir allen Lehrbetrieben die Möglichkeit geben, den Berufs-Check kostenlos einzusetzen. Weitere Informationen zum Berufs-Check finden Sie hier. 

Zum kostenlosen Berufs-Check Zugang

 

 

Robin Villoz

Robin Villoz

Robin spricht die Sprache der Jugend und weiss, worauf Lehrbetriebe in der Rekrutierungsphase achten sollten.

E-Mail schreiben