9. Mai 2019

Häufige Fehler im Bewerbungsschreiben

In dein vollständiges Bewerbungsdossier gehören deine Zeugnisse der Oberstufe, dein perfekter Lebenslauf und dein Bewerbungsschreiben. Mit dem Bewerbungsschreiben kannst du die Firma von dir überzeugen - daher solltest du gut darauf achten, folgende Fehler zu vermeiden: 

1. Zu viele Informationen, die für diese Lehrstelle nicht wichtig sind
Du hast schon viele Praktika und Schnupperlehren gemacht, aber nur eine, die auch wirklich zu deinem Wunschberuf passt? Dann geh auf diese näher ein und schildere, wie du dort überzeugen konntest – die anderen Arbeitserfahrungen listest du einfach im Lebenslauf auf. 

2. Ein Standardanschreiben aus dem Internet verwenden
Nur den Ansprechpartner und die Adresse zu ändern ist nicht authentisch und wird vom Lehrbetrieb sofort bemerkt. Lies dir das Unternehmensprofil durch, informiere dich im Internet und auf Social Media und beschreibe, was das Unternehmen für dich besonders macht. 

3. Zu lange und komplizierte Sätze!
Du willst natürlich so viel wie möglich über dich erzählen. Dafür zu lange und verschachtelte Sätze zu benutzen ist aber keine gute Idee! Verwende lieber kürzere und klare Sätze. So kommt bei deinem Gegenüber auch das an, was du ausdrücken willst. In der Kürze liegt die Würze – bring es auf den Punkt.

4. Übertreibungen oder Lügen - ein No-Go!
Natürlich hebst du deine Stärken klar hervor. Aber aus einer 4 in Englisch hervorragende Fremdsprachenkenntnisse zu machen fällt spätestens im Vorstellungsgespräch auf. 

5. Deine Stärken unbegründet lassen
Sind wir nicht alle teamfähig, ein Organisationstalent und engagiert? 
Glaubhaft werden diese Aussagen erst durch Begründungen. Deine Teamfähigkeit stellst du jede Woche im Fußballtraining unter Beweis? Du organisierst die Klassenfahrt oder das Abschlussfest der Schule? Dann schreib das auch so in deine Bewerbung. 

6. Der Konjunktiv ist tabu!
„Ich könnte, ich würde, vielleicht …“ – Konjunktivsätze klingen schwammig, unkonkret und der Personaler denkt dir fehlt das Selbstbewusstsein. Bring deine Fähigkeiten ausdrucksstark aufs Papier.

7. Schwächen gehören nicht in die Bewerbung
„Leider kann ich kein Englisch, aber…“ – Kein Satz für deine Bewerbung!
Betone nicht deine Schwächen, so lieferst du gleich die passenden Gründe für die Absage!

Anja Iseli

Anja fühlte sich während der Berufswahl selber zu wenig über das Bildungssystem in der Schweiz informiert und setzt sich nun mit Herzblut dafür ein, die Jugendlichen auf diesem wichtigen Weg zu begleiten. Dazu steht sie in engem Austausch mit Lehrpersonen und Eltern.

E-Mail schreiben