5. November 2020

Ein Tag an den SwissSkills 2020

Die SwissSkills 2020 finden dieses Jahr in einem neuen Format statt. Die verschiedenen Berufsverbände treffen sich an unterschiedlichen Standorten und zu unterschiedlichen Zeiten um für ihren Lehrberuf den/die Schweizermeister*in zu küren. Das Yousty-Team war vor Ort und durfte den Tag mit der Kamera begleiten. Es folgt ein Einblick in die Swissmechanics Championship. 

 

09:00 Uhr – Die Ankunft

Ankunft in Münchenbuchsee. Bereits am Bahnhof begegne ich Polymechanik-Lernenden und Ausbildner*innen. Die Stimmung ist noch sehr locker, schliesslich haben sich auch alle in den vergangenen Wochen penibel auf den bevorstehenden Wettkampf vorbereitet und sind hoch motiviert.

09:15 Uhr – Einführung in den Tag

Es folgt ein kurzes Briefing von den Verantwortlichen und danach eine Tour durch den Standort mit den Räumlichkeiten für den Wettkampf . Wir dürfen hinter die Absperrungen, um hautnah an die Teilnehmer*innen heranzukommen.

10:00 Uhr – Drehbeginn Automation

Als erstes befinden sich alle Teilnehmer im Computer-Raum. Man hört lediglich Mausklicks und fieberhaftes Drücken einer einzelnen Taste auf der Tastatur. Alle starren hochkonzentriert auf die Bildschirme. 

10:30 Uhr – Drehbeginn CNC Drehen

Alle schwirren ständig vom Arbeitsplatz aus los auf die Suche nach Werkzeug, Bauteilen oder Plänen. Es ist hektisch. Es scheint, als wüssten alle was sie brauchen, jedoch nicht, wo sie es finden. 

11:30 Uhr – Drehbeginn CNC Fräsen

Die grösste Geräuschquelle sind nicht die Maschinen, an denen die Teilnehmer*innen arbeiten, sondern der Lautsprecher, aus dem laute Rock-Musik dröhnt.

Die Verantwortlichen spielen mit Absicht laute Musik ab, um die Lernenden noch etwas mehr aus der Reserve zu locken. Auch wir merken, wie schwierig es ist, sich zu konzentrieren – dabei geht es doch um Mikro-Millimeter Genauigkeit.

Alle paar Minuten schauen die Wettbewerber*innen auf die Wanduhr. Einer von ihnen läuft in der Hektik kurz vor Ende fast in mich hinein. Zum Glück ist es zu keinem Unfall gekommen. 

12:30 Uhr – Die Erlösung

Man sieht verschiedene Gesichtsausdrücke: Einige sind sichtlich erleichtert, andere scheinen eher enttäuscht zu sein. Vielen geht es gar nicht darum, zu gewinnen, sondern einfach zu sehen, wo sie im Vergleich zu den anderen stehen oder was für Fortschritte sie in den letzten Monaten gemacht haben. Die Lernenden haben sich das Mittagessen redlich verdient. 

 

14:00 Uhr - Rangverkündigung

Am Nachmittag stand noch die Rangverkündigung auf dem Programm. Bei den Gewinner*innen ist der Jubel gross. Schliesslich dürfen sie nun an die Euro-Skills und World-Skills und messen sich dort mit jungen Fachkräften aus der ganzen Welt. Damit verabschieden wir uns auch von allen Beteiligten und wünschen allen eine erfolgreiche Berufs-Karriere. 

 

Robin Villoz

Robin spricht die Sprache der Jugend und weiss, worauf Lehrbetriebe in der Rekrutierungsphase achten sollten.

E-Mail schreiben